Schreck am Nachmittag

Mit dem jungen Wilden machte ich am Nachmittag einen Spaziergang.

Mitten im Wohngebiet kam unvermittelt etwas großes, schwarzes um die Hecken geschossen und verbiss sich ohne Vorwarnung in meinen Hund! Er packte djW im Genick und riss und zerrte. So schnell konnte ich garnicht reagieren!  Balu schrie … ich schrie … schlug mit der Leine auf dieses schwarze Ungeheuer. Er ließ ab, aber nur um sich jetzt ins Ohr zu verbeissen.

Unser Hund wehrt sich nicht! Er ist als Junghund schwer misshandelt zu uns gekommen. Er hält immer nur still, wenn er angegangen wird! Es war heute ja nicht das erste Mal.

Nach gefühlten Stunden kam endlich die Besitzerin und konnte ihr Ungeheuer entfernen.

Ich war im Schock … djW blutete und war im Schock …. und die Besitzerin beteuerte, daß ihr Hund so etwas noch nie getan hat …!! Ja, ja, ist ja klar! Deswegen packte der auch so gezielt die Stellen, wo es weh tut!! Und mir ist der Hund aus Berichten von anderen Hundehaltern bekannt …

Sie wischte mit einem nassen Handtuch Balu das Blut ab und kühlte das verletzte Ohr.

Mir war schlecht und ich rief meinen Oldie an, damit er mich mit dem Auto abholen kam. Als TC eine halbe Stunde später von der Arbeit kam, fuhren wir gleich zum Tierarzt.

Im Genick von Balu wird bis morgen ein Bluterguss wachsen; das Ohr ist an drei Stellen verletzt, an einer fast durch. Es gab zwei Spritzen für ihn, Salbe aufs Ohr, Antibiotikatabletten zur Vermeidung einer Entzündung. Für die Hundehalterin wird es eine Rechnung geben!

Jetzt lege ich mir eine Dose Pfefferspray zu und ich werde in Zukunft nicht warten, ob etwas passiert, sondern sofort sprühen!

Oder habt ihr bessere Vorschläge??

Advertisements

Über zauberhexe

Ich blogge über den alltäglichen Wahnsinn des Lebens ; Haustiere ; und ganz besonders gerne zeige ich hier Fotos.
Dieser Beitrag wurde unter ärgerliches, tierisches, trauriges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schreck am Nachmittag

  1. Ilse schreibt:

    Hallo Karin,

    der arme JW. Hoffentlich geht es ihm bald wieder besser. Das war bestimmt ein riesen Schreck. Ich kann da mitfühlen unser Hund, obwohl er doch ein großer Kerl ist, ist auch schon zweimal gebissen worden. Meine Tochter war jedesmal fix und fertig.

    Die Idee mit dem Pfefferspray find ich ganz gut, obwohl zu bedenken ist wie der gegnerische Hund wohl reagiert. Könnte sein, dass er erst recht aggressiv wird.

    LG Ilse

  2. Michaela Wirtz schreibt:

    Hallo Karin,

    melde den Vorfall dem Ortnungsamt. Wenn das noch mehr von dem Hund betroffene tun bekommt der Besitzer strenge Auflagen für die Hundehaltung

    LG Michaela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s