Gruselfaktor

Mein kleines Hexenhäuschen ist nicht mit hohen Decken gesegnet, wie die Neubauten. Es ist alles etwas kleiner und niedriger.

Deswegen hängt unter der Treppe zum Dachgeschoss ein kleines Windspiel. Wir sind nicht besonders groß, aber Besucher müssen schon aufpassen, sich nicht den Kopf an den Treppenstufen zu stoßen. Davor warnt sie das Windspiel, wenn es angestoßen wird.

Gestern Abend – ich war alleine zu Hause und saß ganz vertieft am Computer, die Fenster waren geschlossen, also alles ruhig und windstill.

Plötzlich tönt das Windspiel leise und sacht, als ob es von etwas gerade mal so gestreift wurde …  Oooohhhaaahhh … Herzrasen … Gänsehaut pur … die Haare standen mir zu Berge!! Was war denn das???

Nach einigen Schrecksekunden luge ich vorsichtig durch die Treppenstufen. Nichts.

Ich steige langsam die Stufen hinab … immer noch nichts.

Ich bin allein. Kein Windhauch … nichts. Und trotzdem schaukelt das Windspiel ganz sachte ….

geister

Advertisements

Über zauberhexe

Ich blogge über den alltäglichen Wahnsinn des Lebens ; Haustiere ; und ganz besonders gerne zeige ich hier Fotos.
Dieser Beitrag wurde unter rätselhaftes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gruselfaktor

  1. minibares schreibt:

    Na sowas!
    Niemand außer dir im Haus, und das Windspiel macht sich bemerkbar?
    Da wäre mir auch anders geworden.

  2. zauberhexe schreibt:

    tja, ist eben ein altes Hexenhäuschen ( ca.200 Jahre), hat schon einige kommen und gehen gesehen. Ich bin fest davon überzeugt, daß von jedem Menschen etwas zurückbleibt, warum nicht in einem alten Haus??
    Ich bin auch hier im Hause geboren (wie mind. 2 Generationen vor mir) und fühle mich sehr wohl! Trotz allem!

  3. Spottdrossel schreibt:

    Ich war mal tagelang auf „Geisterjagd“ – irgendwo im Wohnzimmer raschelte es in unregelmäßigen Abständen, aber es war auch keine Maus (die riecht man ja ziemlich schnell). Nach einer Woche steigender Spannung entdeckte ich dann den Übeltäter: eine Plastiktüte mit Marmeladegläsern von der Lieblingstante, und bei paar Gläschen war was beim Einkochen schiefgegangen, deshalb haben sie dann die Plastiktüte „angepustet“.
    (ein ehrwürdiges Gespenst wäre mir lieber gewesen als gammelige Marmelade, aber so alt war das Haus noch nicht 😉 )

  4. piri ulbrich schreibt:

    Gruselig, kein Wind, kein gar nichts? Merkwürdig! Vielleicht war es ein Zeichen! Aber ich Schisshase wäre ganz schön durch den Wind gewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s