wie ein kleines Kind

Der Alltag mit einem jungen Hund gleicht dem mit einem kleinen Kind. Ständiges Ermahnen … ständiges rauslaufen für’s „Geschäft“ (und dann gehts doch daneben, war aber mein Fehler. Ich habe die Zeichen nicht richtig verstanden …).

Muss frau auch gewöhnt sein. *seufz*

Der Carlos ist ja jetzt heimisch bei uns. Er fremdelt nicht mehr und ist rotzfrech. Dabei erarbeitet er sich ganz allmählich den Beinamen „der Zerstörer“!

Voriges Wochenende war er bis spät abends bei uns. Als ich ins Dachgeschoss zum Computer wollte, musste er mit. Unsere Treppe ist aber eine offene Holztreppe und so ein kleines Hundi flutscht dann mal schnell durch die Ritzen …

Also, huckepack. Rauf und runter. Dreimal. Einfach so, weil es ihm wohl Spass machte. Dann war es mir zu dumm. Musste er sehen wie er klar kommt.

Ganz vorsichtig kletterte er einige Stufen hoch und gleich wieder runter. Der Radius wurde immer größer und nach fünfmal üben hat er die Treppe komplett geschafft. Beim runterkommen entwickelte sich allerdings eine Eigendynamik und es gab ordentlich Speed!!

Das musste ausgiebig gelobt werden. Ist seither seine Lieblingsbeschäftigung. Und danach gibts erst mal eine Stunde Ruhe bzw. todmüde ins Körbchen fallen.

IMG-20160213-WA0001

Fast genauso anstrengend ist es, den kleinen Wirbelwind an die Hühner zu gewöhnen! Er weiß ja noch nicht, daß das auch Familie ist. Und das Podengo-Blut geht dann schon mit ihm durch.

Gestern schlüpfte er schneller durch die Tür ins Gehege als ich und es gab eine kostenlose Fitnessrunde für alle! Habe anschließend fest damit gerechnet, daß die Tucken beleidigt sind und nun drei Tage keine Eier legen …

Über zauberhexe

Ich blogge über den alltäglichen Wahnsinn des Lebens ; Haustiere ; und ganz besonders gerne zeige ich hier Fotos.
Dieser Beitrag wurde unter alltägliches, lustiges, tierisches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu wie ein kleines Kind

  1. Ilse schreibt:

    Schön zu lesen wie der kleine Carlos sich einlebt und langsam immer mehr dazu lernt. Sicher wird er auch bald verstehen, dass die Hühner nicht gejagt werden dürfen.

    LG Ilse

  2. zauberhexe schreibt:

    Ja, das merkt er schon, aber da geht der Jagdtrieb noch mit ihm durch! Den kann er noch nicht zügeln. Aber das wird.🙂

    Grüßlis Karin

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s